Helikoptergeld ist nicht "MMT".


Die Welt berichtete letzte Woche über das sogenannte Helikoptergeld (die Idee, dass die Zentralbank Geld an die Leute verschenkt, indem sie es mit Helikoptern abwirft):


Während in Europa die Idee vom Helikoptergeld eher zurückhaltend diskutiert wird, ist in Amerika die Diskussion darüber voll entbrannt. Dort läuft das Helikoptergeld unter „Modern Monetary Theory“, kurz MMT, also moderner Geldtheorie. Vor allem die Demokraten und hier die neuen Linken wie die junge Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez wollen künftig die Notenbank aktiver in die Konjunkturpolitik einbinden. Dank Gelddrucken könnte selbst ein hoch verschuldetes Amerika noch große staatliche Investitionsprogramme stemmen. „In der nächsten Rezession könnte das amerikanische Haushaltsdefizit auf 15 Prozent der Wirtschaftsleistung steigen. Dann wird es Zeit für MMT und das Helikoptergeld“, schrieb Albert Edwards, Stratege bei der Société Générale, jüngst in einer Studie.


Leider liegt die Zeitung daneben - Helikoptergeld hat mit MMT nichts zu tun. Der Ausdruck geht auf Milton Friedman zurück, dem Vordenker der neoliberalen Wende. Er beschreibt den Abwurf von Geld aus einem Helikopter und stellt dann Überlegungen über das Preisniveau an. Neuere akademische Papiere zu derartigen Überlegungen gibt es u. a. von der tschechischen Zentralbank.MMT-Ökonomen wie Bill Mitchell haben sich hingegen kritisch mit der Idee auseinandergesetzt und stehen dieser eher ablehnend gegenüber.


Wie "Die Welt" darauf kommt, dass die MMT-ÖkonomInnen beratene Alexandria Ocasio-Cortez für Helikoptergeld eintreten würde bleibt uns ein Rätsel. Eine schnelle Durchsicht von Google-Treffern zu Alexandria Ocasio-Cortez und Helikoptergeld erbrachte leider keine Treffer, die einen solchen Zusammenhang implizieren würden.


Über Helikoptergeld hatten wir übrigens schon einmal hier berichtet. In Bezug auf das Märchen "Die Sternthaler" schrieben wir damals:


Im Post-Krisen-Jargon wäre dies wohl eine Art gezieltes Helikoptergeld, im Englischen "targeted helicopter money". Allerdings wäre dies keine gute Beschreibung, denn der moderne Staat mit eigener Währung kann selber so viele Taler schaffen, wie er für nötig hält. Dies funktioniert in der Zentralbank unter Zuhilfenahme eines Computers über eine Tastatur. Der Regierung kann Geld direkt gutgeschrieben werden, oder das Geld wird Banken gutgeschrieben, die es an die Regierung verleihen (wie in der Eurozone). Das beste daran: Dies ist kein Märchen!


(Der von der Pufendorf-Gesellschaft vertretene Ansatz basiert übrigens auf Modern Monetary Theory (MMT), wobei wir strikt trennen zwischen der Theorie und den auf ihr basierenden wirtschaftspolitischen Empfehlungen.)

0 Ansichten
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
samy3.png
Schreiben Sie uns eine Nachricht
logo-mobile.png
pufges.png

IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG

© 2019 by Samuel Pufendorf Gesellschaft für politische Ökonomie e.V., 10823 Berlin (info@pufendorf-gesellschaft.org).