Geld und Energie


Wer wissen möchte, wie der ökonomische Mainstream Geld versteht, muss nur einen kleinen Ausflug zu den Physikern machen und sich das Konzept der Energie anschauen.


Energie, liebe Ökonomen, ist das, was ihr unter einer knappen Ressource versteht, nämlich etwas, das man nicht beliebig vermehren kann und für seinen Verbrauch eines tatsächlich vorhandenen Vorrats bedarf. Was die einen an Energie sparen, steht den anderen jeweils mehr zum Verbrauch zur Verfügung. Genauso also wie ihr Euch das mit dem Geldsparen der einen und dem Investieren der anderen vorstellt: Kredite sind bei euch ausgeliehenes Geld und setzen daher Sparguthaben – je mehr desto besser – voraus.


Dass das falsch ist und weder mit der Realität des Wirtschaftssystems, für das Sparen sogar schädlich ist und der Realität des Kreditsystems, in dem Kredite aus dem Nichts kreiert werden, etwas zu tun hat, müssen wir hier nicht zum Hundersten Mal wiederholen.

Die Pointe aber besteht natürlich darin, dass ihr nicht nur Geld mit Energie, sondern die letzten 200 Jahre auch Energie mit Geld verwechselt habt.


Was ihr beim Geld zum falschen Problem eines angeblich begrenzten Vorrats, um den sich Staat und Unternehmen streiten müssten, gemacht habt, war bei der Energie nie ein Problem, weil ihr die Unbegrenztheit des Energievorrats und die Möglichkeit grenzenlosen Wachstums stets als Grundlage all Eurer Überlegungen vorausgesetzt habt.


Nunmehr geht es nicht mehr nur darum, wie die Menschheit mit der Begrenztheit der fossilen Energieressourcen, die die Grundlage des „Kapitalismuswunders“ bilden, zurechtkommen oder sie auch nur halbwegs ersetzen soll, sondern sogar darum, dass diese Begrenztheit wegen des Klimawandels noch einmal forciert werden muss.

Dass ihr auf diese Situation so gar keine Antwort habt, ist nicht verwunderlich – es dämmert Euch.


Und wirklich - was also soll man von einer Wirtschaftswissenschaft halten, die die physikalischen Grenzen des Wirtschaftens, also das, was die Menschheit seit jeher beachten musste, wenn sie überleben wollte, einfach für nicht mehr anwendbar erklärt?

Was hat eine solche Wissenschaft mit der Wirklichkeit und den tatsächlichen Problemen der Menschheit zu tun?

79 Ansichten
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
samy3.png
Schreiben Sie uns eine Nachricht
logo-mobile.png
pufges.png

IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG

© 2019 by Samuel Pufendorf Gesellschaft für politische Ökonomie e.V., 10823 Berlin (info@pufendorf-gesellschaft.org).