Buchvorstellung in Berlin: Dystopie Eurozone


Am Mittwoch, dem 27. September 2017, ab 19:00h präsentiert William Mitchell von der Universität Newcastle (Australien) sein Buch "Dystopie Eurozone" in Berlin. Es handelt sich dabei um die deutsche Übersetzung von "Eurozone Dystopia: Groupthink and Denial on a Grand Scale". Das Buch behandelt die Entstehung der Eurozone, die ersten Jahre und dann die Krise, die seitdem die Eurozone im Griff hält. Trotz der jetzigen Aufschwungphase hat die Eurozone weiterhin kein funktionierendes Konzept für Wirtschaftspolitik. Der Leitzins liegt bei Null, expansive Fiskalpolitik wird durch Stabilitäts- und Wachstumspakt und nationale Schuldenbremsen verhindert - die nächste Krise wird die Eurozone wieder zum Beben bringen. Bill Mitchell erklärt in seinem Buch die Hintergründe der Entscheidungen über den Euro, die Eurozone und die Wirtschaftspolitik. Heiner Flassbeck, Thomas Fazi und Vorstandsmitglied Dirk Ehnts werden auf einem Podium mit Bill Mitchell diskutieren. Der Eintritt ist frei

0 Ansichten
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
samy3.png
Schreiben Sie uns eine Nachricht
logo-mobile.png
pufges.png

IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG

© 2019 by Samuel Pufendorf Gesellschaft für politische Ökonomie e.V., 10823 Berlin (info@pufendorf-gesellschaft.org).