Buchvorstellung: Der Code des Kapitals


Die Boell-Stiftung hat Katharina Pistor zu einer Online-Buchvorstellung eingeladen. Moderieren wird Joerg Haas, Sven Giegold ist Diskutant. Die Veranstaltung findet am Mo., 23. Nov. 2020, von 17.00 – 18.30 Uhr statt, die Anmeldung findet sich hier. Das Buch passt mit seinem Thema sehr gut zu unserem Projekt der Aufklärung über die Funktionsweise des Geldsystems. Die Gesetze sind wesentlich für das Funktionieren, denn sie setzen die Regeln und bestimmen die Regelverstöße.


Hier noch ein Paragraph des Veranstalters zu der Buchvorstellung:


Wie entsteht Kapital – und wie wächst die weltweite Ungleichheit? Katharina Pistor wirft in ihrem Buch „Der Code des Kapitals: Wie Recht Reichtum und Ungleichheit schafft“ einen scharfen und durchaus neuen Blick auf die Rolle des Rechts, genauer: des angelsächsischen Privatrechts. Mit seiner Hilfe „codieren“ hochspezialisierte Anwaltskanzleien selektiv bestimmte Vermögenswerte und statten sie mit der Fähigkeit aus, privaten Reichtum weltweit zu schützen und zu vergrößern. Auf diese Weise kann jedes Objekt, jeder Anspruch oder jede Idee in Kapital umgewandelt werden. Anwälte sind die Hüter dieses Codes. Sie wählen aus verschiedenen Rechtssystemen und Rechtsinstrumenten diejenigen aus, die den Bedürfnissen ihrer Mandanten am besten dienen. Techniken, die vor Jahrhunderten Landbesitz in Kapital transformierten, dienen heute zur Codierung von Aktien, Anleihen, Ideen und Zukunftserwartungen.



81 Ansichten
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
samy3.png
Schreiben Sie uns eine Nachricht
logo-mobile.png
pufges.png

IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG

© 2019 by Samuel Pufendorf Gesellschaft für politische Ökonomie e.V., 10823 Berlin (info@pufendorf-gesellschaft.org).