Theaterworkshop: Welche Zukunft?! (Welche Krise?!)


Peter Bofinger und Vorstandsmitglied Dirk Ehnts leiten ein "Labor" bei einem Workshop, der als Vorbereitung auf einTheaterstück zur nächsten Krise vorgesehen ist und von Andres Veiel organisiert wird. Hier der Text der Ankündigung, der auch auf der Website zum Workshop zu finden ist (Link):


„Welche Zukunft?!“ erzählt die Geschichte der kommenden zehn Jahre, von 2018 bis 2028.


Das Projekt ist unterteilt in vier Schritte:


Labor

Das Labor am 16. September 2017 im Deutschen Theater Berlin bildet den Auftakt der zweijährigen Veranstaltungsreihe. Hier wird auf Grundlage von Studien, Forschungsprojekten, Prognosen und Szenarien gemeinsam mit Expert_Innen und dem Publikum ein Zukunftsszenario für die kommenden zehn Jahre entwickelt. Einen ganzen Tag lang, in Workshops und Panels, im ganzen Haus des Deutschen Theaters.

>> mehr über das Labor


Symposium

Ein im März 2018 gemeinsam mit der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss veranstaltetes Symposium setzt die Arbeit des Labors vertiefend fort. Wissenschaftler_Innen aus verschiedenen Disziplinen halten Vorträge, debattieren über die Ergebnisse des Labors und entwickeln sie weiter.


Theaterstück

Die Ergebnisse von Labor und Symposium fließen in ein gleichnamiges Theaterstück ein, das im September 2018 am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt wird: In einem Untersuchungsausschuss wird die Frage nach der Verantwortung für die Ereignisse der Jahre 2018 bis 2028 gestellt. Warum haben wir so und nicht anders gehandelt? Wer hätte das Schlimmste verhindern können? Expert_Innen und Schauspieler_Innen, Jurist_Innen und Politiker_Innen kommen für die Befragung zusammen. Es wird nicht über Schuld abgestimmt, sondern ermittelt, welche Entscheidungen welche Konsequenzen hatten und noch haben.


Abschlusskonferenz

Wie nun weiter?! Welche Zukunft … wird es werden?! Der vierte und letzte Teil im Frühjahr 2020 versucht in einer mit der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss veranstalteten Abschlusskonferenz die zweijährige Arbeit zu bilanzieren. Welche ökonomischen, politischen und sozialen Barrieren können wir errichten, um die Katastrophe aufzuhalten? Oder besser noch: Wie können wir ein Wirtschaftssystem entwickeln, das dem Menschen dient und nicht umgekehrt? Ein System, in dem das Vermögen nicht dahin fließt, wo es den meisten Ertrag bringt, sondern dahin, wo es gebraucht wird? Wie schon in Labor und Symposium sind Teilhabe und interdisziplinärer Austausch in dieser Konferenz ebenso wesentlich, wie die Inhalte, die verhandelt werden.


"Welche Zukunft?!" ist eine Koproduktion des Deutschen Theaters Berlin mit der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

1 Ansicht
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
samy3.png
Schreiben Sie uns eine Nachricht
logo-mobile.png
pufges.png

IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG

© 2019 by Samuel Pufendorf Gesellschaft für politische Ökonomie e.V., 10823 Berlin (info@pufendorf-gesellschaft.org).