Neue Einführung zu Modern Monetary Theory erschienen


Am 9. Februar ist das neue Buch unseres Vorstandsmitglieds Dirk Ehnts im Verlag Springer Gabler erschienen. Hier sind die Angaben der Verlags zum Buch:


Dieses essential erläutert, wie Zentralbanken, Banken und Regierungen Geld schöpfen. Bei modernem Geld handelt es sich letztlich um eine Steuergutschrift, die der Staat über seine Zentralbank als Monopolist ausgibt. Daher gibt es kein „Steuerzahler-Geld“ (Thatcher 1983) und „Staatsschulden“ sind lediglich Geld im Besitz der Bürger*innen, welches für spätere Steuerzahlungen verwendet werden kann. Preisstabilität, Vollbeschäftigung und nachhaltige Ressourcennutzung ergeben sich nicht von allein. Der Einsatz von Wirtschaftspolitik zur Erreichung dieser Ziele wird beschrieben.

Der Inhalt


  • Der Einkommenskreislauf

  • Staatsausgaben, Steuern und Staatsanleihen

  • Geldpolitik: Inflationsziel und Nullzins

  • Der internationale Handel

  • Sektorale Salden, Wechselkurse und Lohnstückkosten

  • Theorie und Praxis der Wirtschaftspolitik (mit Jobgarantie)


Die Zielgruppen


  • Akademiker*innen und Studierende, die sich mit Geld beschäftigen

  • Praktiker*innen in Politik, Verbänden, Banken und Finanzwirtschaft; Aktivist*innen aus dem Bereich Klimawandel und Nachhaltigkeit

118 Ansichten