Die WIR-Bank Genossenschaft - Kreditgeld ohne Bargeld


Knut Wicksell, ein alter schwedischer Ökonom, beschreibt in seinem Buch "Geldzins und Güterpreise" von 1898 das Geldsystem als zweistufig. Es gibt einmal Bargeld und einmal Giralgeld. Beide sind unabhängig voneinander zu betrachten in der Theorie, dann aber zusammenzuführen. Wenn die Verschränkung von (staatlich geschöpftem) Zentralbankgeld (damals noch in Verbindung mit Gold) und durch Banken erzeugtem Giralgeld verstanden ist, dann könne man auch die Realität erklären.


In der Schweiz gibt es einen sehr interessanten Fall einer Bank, die ein "reines" Kreditgeld anbietet, welches bargeldlos funktioniert. Die ausgebende WIR-Bank schreibt auf ihrer Homepage:


Das WIR-Verrechnungssystem funktioniert als bargeldloser Zahlungsverkehr unter den WIR-Teilnehmern, Guthaben und Belastungen auf den Konten der Teilnehmer werden am Hauptsitz der WIR Bank in Basel verbucht. Das WIR-Netzwerk zählt mehrere Zehntausend Akteure –  KMU und deren Mitarbeitende aus allen Branchen und Landesteilen der Schweiz.


Der WIR-Franken erhielt 2004 den dreistelligen Buchstabencode CHW nach ISO 4217  in Entsprechung zur Landeswährung CHF (Schweizer Franken). An Laden- oder Hoteleingängen in der Schweiz wird mit dem WIR-Signet auf die Möglichkeit hingewiesen, die Leistungen ganz oder teilweise in WIR-Geld zu bezahlen. 


WIR-Guthaben werden mittels Krediten von der WIR Bank geschaffen und somit haben wir im WIR-System eine ähnliche Geldschöpfungsfunktion wie die Schweizerische Nationalbank der Schweizer Franken. Aus unserer Geldschöpfung entstehen uns keine Kredit- bzw. Refinanzierungskosten und somit können wir unseren Kunden Kredite gegen besonders niedrige Zinssätze zur Verfügung stellen.


Das weltweit einzigartige WIR-System ist eine sinnvolle Ergänzung zum etablierten Geldkreislauf und leistet einen wertvollen Beitrag zu einer gesunden Binnenwirtschaft.


Sämtliche Transaktionen mit WIR werden ausschliesslich innerhalb der Schweiz getätigt. So stärkt das WIR-System nachhaltig das Rückgrat unseres wichtigsten wirtschaftlichen Erfolgsfaktors – die KMU-Betriebe.


Dies ist ein wohl einzigartiges Beispiel in der Größe. Währungen, die auf regionaler Ebene unabhängig von staatlichem Geld funktionieren, gibt es viele. Die Nachfrage nach dem WIR-Franken wird wohl wesentlich auch von den Kreditnehmern getragen, die diese für die Rückzahlung ihrer Kredite brauchen. Bei staatlichem Geld sind es die Steuerverbindlichkeiten, welche für die Akzeptanz staatlichen Geldes sorgen.

6 Ansichten
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
samy3.png
logo-mobile.png
Schreiben Sie uns eine Nachricht
pufges.png

IMPRESSUM || DATENSCHUTZERKLÄRUNG

© 2019 by Samuel Pufendorf Gesellschaft für politische Ökonomie e.V., 10823 Berlin (info@pufendorf-gesellschaft.org).